Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Tempo 30 Initiative – Regensburg ist nicht dabei!

Regensburg fehlt leider noch auf der Landkarte.

Um auf einer Straße Tempo 30 zu verordnen, ist mehr Bürokratie nötig, als man meinen möchte. Der Gesetzgeber muss durch aufwändige Gutachten nachweisen, dass an dieser Stelle Tempo 30 nötig ist.


Zum Beispiel für den Lärmschutz oder für die Sicherheit von Kindern.


Deshalb gibt es unter anderem noch keine Tempo 30 Zone vor dem Ankerzentrum, obwohl dort täglich Kinder spielen und gefährdet werden.


Dem Stadtrat sind diesbezüglich oft die Hände gebunden, weshalb sich bisher 100 Kommunen/Städte einer Initiative angeschlossen haben, dieses Gesetz auf Bundesebene zu ändern. Nach der Änderung sollen Tempo 30 Zonen einfacher eingerichtet werden können. Bei der Initiative geht es nur um Bürokratieabbau und nicht darum, überall Tempo 30 einzuführen.


Auch Regenstauf hat sich dieser Initiative angeschlossen.


Regensburg fehlt leider noch auf der Landkarte, obwohl zahlreiche Menschen, Parteien und Organisationen den Stadtrat per offenem Brief dazu aufgefordert haben, sich der Tempo 30 Initiative anzuschließen.

Zurück