Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Aktionstag #Mietenstopp

Am 19.6 war der Aktionstag #Mietenstopp - Für die ÖDP Regensburg Stadt und Land war unser Bundestagskandidat Robert Fischer ebenfalls vor Ort.

Am 19.6 war der Aktionstag #Mietenstopp - Das Regensburger Aktionsbündniss hat dazu zu einem Pressetermin eingeladen.
Für die ÖDP Regensburg Stadt und Land war unser Bundestagskandidat Robert Fischer ebenfalls vor Ort.

Dieses bundespolitische Anliegen wird sicherlich im aktuell laufenden Wahlkampf thematisiert werden und ist natürlich auch für die Regensburger Mieter*innen und Vermieter*innen von Bedeutung.
Hier die drei zentralen Forderungen (Quelle: https://mietenstopp.de/forderung-bundesregierung-mietenstopp/3-zentrale-bausteine-so-soll-der-mietenstopp-aussehen/)

1. Mieten einfrieren

Bundesweit für 6 Jahre

Die Mieten sollen auf dem jetzigen Stand flächendeckend und bundesweit für sechs Jahre eingefroren werden. Auch bei Wiedervermietungen braucht es strikte Oberwerte. Die Überforderung mit bislang überhöhten Mieten muss ein Ende haben. Im Klartext: Keine Mieterhöhungen mehr! Das gilt auch für Staffel- und Indexmieten.


2. Fairmieter*innen unterstützen

Ausnahmen mit Oberwerten

Damit faire Vermieter*innen, wie etwa viele Genossenschaften und private Vermieter*innen, nicht in Bedrängnis kommen, soll ihnen eine maximale Mietsteigerung von 2 Prozent jährlich erlaubt sein. Dies, insoweit die bislang gezahlte Miete bestimmte Oberwerte nicht übersteigt.


3. Bauen, bauen, bauen

Bezahlbare Mietwohnungen statt Luxus


Neubau ist ausgenommen, damit weiter dringend benötigter Wohnraum geschaffen wird. Klar sein muss aber auch: Niemand braucht weitere Luxuswohnungen. Neubau hilft nur, wenn bezahlbare Mietwohnungen entstehen!